Zuletzt aktualisiert am August 21, 2023 | 7584 Views


In der heutigen digital geprägten Welt sind Kinder einer Vielzahl von Online-Inhalten ausgesetzt, die ihnen zur Verfügung stehen; darunter befindet sich auch pornografisches Material, auf das sie in diesem Alter nicht stoßen sollten.

Porno-Inhalte auf digitalen Plattformen sind explizite Bilder, Videos oder Texte, die für Kinder nicht geeignet sind. Wenn Kinder mit solchen Inhalten in Berührung kommen. Das kann zu negativen Folgen führen, wie z. B. der Entwicklung einer ungesunden Einstellung zu Beziehungen, einer verzerrten Körperwahrnehmung und einer frühen Sexualisierung. Außerdem kann dies ihr psychisches Wohlbefinden, ihr Selbstwertgefühl und ihre allgemeine emotionale Verfassung beeinträchtigen.

Deshalb ist es äußerst wichtig, Schutzmaßnahmen zu ergreifen, die Kinder davor bewahren, bei der Nutzung des Internets auf pornografische Inhalte zu stoßen. Der Schutz von Kindern vor dem Zugriff auf solche unangemessenen Inhalte hat oberste Priorität, denn sie haben tiefgreifende Auswirkungen auf ihr emotionales und psychisches Wohlbefinden.

Laut einer von Google durchgeführten Studie sind über 60% der Kinder zwischen 9 und 15 Jahren beim Surfen im Internet auf pornografische Inhalte gestoßen. In diesem Artikel geht es darum, wie wichtig es ist, Kinder vor pornografischen Inhalten in gängigen Webbrowsern wie Google Chrome zu schützen.

Methode 1: Blockiere pornografische Inhalte auf deinem Handy mit “Spymaster Pro”

Blockiere pornografische Inhalte auf deinem Handy mit “Spymaster Pro”

1. Installiere Spymaster Pro auf deinem Android- oder iOS-Gerät.
2. Öffne die App und gehe in das Menü "Einstellungen".
3. Wähle "Website-Blockierung" und füge die URLs der Porno-Websites hinzu, die du blockieren möchtest.
4. Du kannst auch bestimmte Schlüsselwörter hinzufügen, um alle Inhalte zu blockieren, die diese Wörter enthalten.

"Spymaster Pro" hat eine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche und ist sehr benutzerfreundlich. Die App ist vertrauenswürdig und liefert genaue, aktuelle Informationen über das Verhalten des Zielgeräts und blockiert effizient alle schädlichen Inhalte, die im Internet verfügbar sind.

Methode 2: Eingebaute Filteroptionen in Google Chrome

Eingebaute Filteroptionen in Google Chrome

Verschiedene integrierte Funktionen in Google Chrome können uns in dieser Angelegenheit helfen. Diese Methode ist geeignet, um Porno-Inhalte in Google Chrome zu blockieren. Hier sind die folgenden Schritte, um die integrierten Filter in Google Chrome zu aktivieren.

1. Starte Google Chrome und klicke auf das Drei-Punkte-Symbol in der oberen rechten Ecke des Browsers.
2. Dann erscheint ein Drop-Down-Menü, in dem du mehrere Optionen findest. Wähle dann "Einstellungen".
3. Klicke auf der linken Seite auf "Datenschutz und Sicherheit".
4. Wähle "Sicherheit" unter den verschiedenen Optionen.
5. Wähle "Erweiterter Schutz" unter der Option "Sicheres Surfen", die nach Abschluss des vorherigen Schritts erscheint.

Methode 3: Website-Blocker-Erweiterungen verwenden

Website-Blocker-Erweiterungen verwenden

Im Chrome Store gibt es verschiedene Erweiterungen für Website-Blocker, mit denen du Porno-Inhalte blockieren kannst. Diese Erweiterungen verbessern die Blockierfunktionen des Google Chrome PC-Browsers erheblich. Der Zugriff auf den Chrome Web Store ist auf dem Google Chrome PC sehr einfach und der Chrome Web Store hält alle Arten von hilfreichen Website-Erweiterungen für dich bereit. Im Folgenden findest du die richtigen Schritte, mit denen du den Chrome Web Store öffnen und eine Erweiterung installieren kannst.

1. Klicke auf die drei Punktsymbole in der oberen rechten Ecke von Google Chrome.
2. Gehe mit dem Cursor auf die Option "Erweiterung".
3. Zwei weitere Optionen werden auf dem Bildschirm angezeigt. Klicke auf die Option "Chrome Web Store besuchen".
4. Der Chrome Web Store wird auf deinem Computer geöffnet. Oben links im Store siehst du eine Suchoption. Gib "Block Site Ex" in die Suchleiste ein und drücke die Eingabetaste.
5. Klicke auf das erste verfügbare Ergebnis. Du gelangst dann zur Hauptseite und findest dort die Schaltfläche "Zu Chrome hinzufügen", auf die du klicken musst.
6. In der Mitte des Browsers erscheint ein Pop-up-Fenster mit zwei Optionen, klicke auf "Erweiterung hinzufügen".

Methode 4: Eingeschränkten Modus in Google Chrome einrichten

Eingeschränkten Modus in Google Chrome einrichten

Der eingeschränkte Modus von Google Chrome wurde entwickelt, um pornografische Inhalte auf verschiedenen Plattformen wie YouTube oder der Google-Suche zu blockieren. Er blockiert zwar nicht alle Inhalte, aber er bietet einen zusätzlichen Schutz gegen das Anzeigen von pornografischen Inhalten. Hier erfährst du, wie du ihn auf YouTube aktivieren kannst.
1. Öffne Google Chrome und gib in der URL-Option "youtube.com" ein und drücke die Enter-Taste.
2. Klicke auf das runde Symbol deines Kontos in der oberen rechten Ecke und suche die Option "Eingeschränkter Modus".
3. Klicke darauf, um den eingeschränkten Modus zu aktivieren.
4. Denke daran, dich in deinem Google-Konto anzumelden, denn diese Methode funktioniert nur, wenn du in deinem Konto angemeldet bist.

Methode 5: Aktiviere die Option “SafeSearch” im Google-Konto auf dem PC

Aktiviere die Option “SafeSearch” im Google-Konto auf dem PC

Dein Google-Konto bietet dir in den Kontoeinstellungen auch eine Option für die sichere Suche. Wenn du diese aktivierst, kannst du keine pornografischen Inhalte in deiner Google-Suche sehen. Diese Methode ist sehr einfach und sicher für deine Kinder.
1. Wenn du in deinem Google-Konto in deinem Chrome-Browser angemeldet bist, siehst du dein Profilsymbol in der oberen rechten Ecke deines Chrome-Browsers.
2. In der rechten oberen Ecke gibt es drei Optionen. Klicke auf das erste Symbol, das ist die Option "Schnelleinstellungen".
3. Wähle die Option "Sichere Suche" und klicke dann auf die Option "Filter".
4. Drücke den Zurück-Button und deine Änderungen werden automatisch gespeichert.
Mit dieser Funktion werden alle pornografischen Inhalte in deiner Google-Websuche auf deinem PC blockiert.

Zusammenfassend können wir sagen, dass das Blockieren von pornografischen Websites in Google Chrome ein wichtiger erster Schritt ist, um eine sicherere Umgebung zum Surfen zu schaffen. Der Schutz von Kindern vor pornografischen Inhalten auf digitalen Plattformen ist ein ernstes Thema, das ein koordiniertes Vorgehen von Regierungen, Technologieunternehmen, Pädagogen und Eltern erfordert. Wir können das Internet zu einem sichereren Ort für Kinder machen, indem wir präventive Maßnahmen wie elterliche Kontrolle, Altersbeschränkungen und Bildungsprogramme einführen.